KOF Konjunkturbarometer: Sanfter Rückgang

30.01.2017 | Medienmitteilung

Das Konjunkturbarometer der KOF hat sich im Januar leicht nach unten bewegt, es sank im Vergleich zum Dezember 2016 auf einen neuen Stand von 101.7 Punkte. Der Wert über dem langfristigen Mittelwert deutet auch für die nähere Zukunft auf stabile Aussichten für die Schweizer Wirtschaft hin.

Im Januar 2017 erreichte das Konjunkturbarometer einen Stand von 101.7 Punkten, was einer leichten Abwärtsrevision von 0.4 Punkten gegenüber dem Dezember-Wert entspricht (revidiert von 102.2 auf 102.1 Punkte). Positive Beiträge zum Barometer kamen aus dem Bau- und dem Exportsektor. Negativ zum Barometer-Wert im Januar beigetragen haben die Indikatoren aus dem Finanzsektor, dem inländischen Konsum und insbesondere aus der Gastwirtschaft. Die Indikatoren aus dem Verarbeitenden Gewerbe neutralisierten sich in ihrer Wirkung grösstenteils.

Innerhalb des Verarbeitenden Gewerbes gab es allerdings unterschiedliche Entwicklungen. Positive Tendenzen kamen aus der Chemie und der Metallbranche. Negativ zu Buche schlug hingegen die Textilbranche. Die restlichen Branchen vermittelten im Januar kombiniert ein neutrales Bild.

Insbesondere die Wettbewerbsposition hat sich im Verarbeitenden Gewerbe verbessert. Gleichzeitig hat sich allerdings die Beurteilung der Ertragslage verschlechtert.

KOF Konjunkturbarometer und Referenzzeitreihe: Jährliches Update

Im September 2016 fand das jährliche Update des KOF Konjunkturbarometers statt. Das Update betrifft dabei folgende Schritte: Neudefinition des Pools der Indikatoren, die in die Auswahlprozedur eingehen, Update der Referenzzeitreihe, eine erneute Ausführung des Selektionsmechanismus für die Variablenselektion. Der aktuelle Pool für die Variablenauswahl besteht aus über 400 Indikatoren. Bei der aufdatierten Referenzzeit­reihe handelt es sich um die geglättete Verlaufswachstumsrate des Schweizer Bruttoinlandprodukts (BIP) gemäss der neuen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung ESVG 2010, die Ende August 2016 veröffentlicht wurde. Diese wiederum basiert auf der Veröffentlichung des Vorjahres-BIP durch das Bundesamt für Statistik. Als Resultat der Variablenselektion basiert das aufdatierte KOF Konjunkturbarometer nunmehr auf 272 Indikatoren (gegenüber 238 in der vorherigen Version). Diese werden über statistisch ermittelte Gewichte zu einem Gesamtindikator zusammengefasst.

Kommentar schreiben

Wir sind an Ihrer Meinung interessiert. Bitte schreiben Sie uns:

 Noch keine Kommentare

 
 
URL der Seite: https://www.kof.ethz.ch/news-und-veranstaltungen/medien/medienmitteilungen/2017/01/kof-konjunkturbarometer-sanfter-rueckgang.html
Sat May 27 13:56:43 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich