Unsere Geschichte

Main content

Am 16. Mai 1938 wurde die Gesellschaft für Wirtschaftsforschung und daran angeschlossen das Institut für Wirtschaftsforschung – später Konjunktur-forschungsstelle – gegründet. 1955 wurden die ersten Umfragen bei Unternehmen durchgeführt. Bis heute bilden die regelmässig durchgeführten Konjunkturumfragen das Fundament unserer Forschung.

Die Leiter der KOF seit 1938

1938 - 1964

Eugen Böhler  
Eugen Böhler

Eugen Böhler war der erste Leiter der KOF, er führte die Geschicke der KOF von 1938 bis 1964.
Böhler verfasste Konjunktur- berichte über Länder und Märkte. Er organisierte monatliche Treffen mit rund 30 Unternehmern, um sich über die aktuelle Wirtschaftslage auszutauschen. Daraus entstanden ab 1955 die ersten schriftlichen Befragungen von Unternehmen.

1993 - 2005

Bernd Schips  
Bernd Schips

Bernd Schips leitete die KOF von 1993 bis 2005.
Seine Zeit als Institutsleiter war gekennzeichnet durch den zunehmenden «Wettbewerb» der ökonomischen Analyse und Prognose. Schips schaffte eine Neuausrichtung der KOF, die die Unabhängigkeit der KOF garantierte. Unter Schips wurde die Arbeit mit statistischen Methoden und Modellen immer wichtiger.

1964 - 1993

Hans Würgler  
Hans Würgler

Hans Würgler leitete die KOF von 1964 bis 1993.
Er vernetzte die KOF international und führte das erste Modell für die Prognose der Schweizer Wirtschaft ein. Würgler erarbeitete im Auftrag des Bundes Grundlagen einer Konjunktur- und Wachstumspolitik des Bundes und formulierte einen entsprechenden Gesetzesentwurf. Dieser wurde 1978 durch das Volk angenommen.

2006 -  

Jan-Egbert Sturm  
Jan-Egbert Sturm

Jan-Egbert Sturm leitet die KOF seit 2006.
Unter der Leitung von Jan-Egbert Sturm wurde die KOF auch im Ausland bekannt und hat ihre wissenschaftliche Präsenz deutlich erhöht. Seit seinem Antritt hat die KOF zwei zusätzliche Lehrstühle erhalten, die die KOF in ihrer Forschungstätigkeit unterstützen.

 

Meilensteine

Jahr Ereignis
1938      Gründung der «Gesellschaft für Wirtschaftsforschung» und der daran angeschlossenen «Konjunkturforschungsstelle» Leiter: Prof. Dr. Eugen Böhler
1955 Einführung der schriftlichen Konjunkturumfragen in Industrie und Handel
1957 Wahl von Prof. Böhler zum Präsidenten der Kommission für Konjunkturfragen des Bundes
1964 Neuer Leiter: Prof. Dr. Hans Würgler
1965 Die KOF wird Mitglied der Vereinigung europäischer Forschungsinstitute (AIECE: Association d’instituts européens de conjoncture économique)
1974 Erstmalige Verwendung eines gesamtwirtschaftlichen Makromodells zur Konjunkturprognose
1978 Das 3-Säulen-Prinzip wird beschlossen: Die KOF wird finanziell unterstützt durch die öffentliche Hand, die Privatwirtschaft (repräsentiert durch die SGK, die Schweizerische Gesellschaft für Konjunkturforschung, gegründet 1937) und durch Drittmittelaufträge
1979 Konstruktion und Veröffentlichung des KOF Konjunkturbarometers
1990 Erweiterung der regelmässigen Umfragen durch die erste Innovationserhebung, welche alle drei Jahre durchgeführt wird
1992 Bildung des Leitungsausschusses der KOF und des Beirats
1993 Neuer Leiter: Prof. Dr. Bernd Schips
1997 Aufbau eines neuen Befragungsinstruments (Unternehmenspanel), das eine Dauerbeobachtung des sozioökonomischen Wandels im Unternehmenssektor ermöglicht
1999 Übernahme des CIRET-Sekretariats und ab 2000 des Präsidiums
2000 Beginn der Beratungstätigkeit von Entwicklungsländern beim Aufbau von Konjunkturumfragen
2001 KOF wird zum schweizerischen Partner des Euroconstruct-Netzwerks gewählt
2006 Neuer Leiter: Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm
2006 KOF wird als erstes nicht deutsches Institut Mitglied der Projektgruppe «Gemeinschaftsdiagnose» in Deutschland
2008 KOF wird dem Departement Management, Technologie und Ökonomie der ETH Zürich angegliedert
2009 Zusätzlicher Lehrstuhl «Applied Economics: Innovation and Internationalisation» unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Egger
2010 Gründung Ökonomenstimme
2012 Einführung des KOF Geschäftslageindikators
2013 Zusätzlicher Lehrstuhl «Public Economics» unter der Leitung von Prof. Dr. Marko Köthenbürger; Neuer Bereich «Bildungssystemforschung» unter der Leitung von Dr. Ursula Renold
 
 
URL der Seite: https://www.kof.ethz.ch/das-institut/unsere-geschichte.html
Tue Feb 21 04:51:44 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich