Die 1:12 Initiative – Ein Beitrag zur Sachlage aus heutiger Sicht

Michael Siegenthaler

Download

PDF

Abstract

Am 24. November 2013 stimmen die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über die Volksinitiative «1:12 – Für gerechte Löhne» ab. Dieser Bericht leistet insbesondere empirische Grundlagenarbeit und analysiert die tatsächliche Lohnspanne in Schweizer Unternehmen mithilfe der Daten der Lohnstrukturerhebungen des Bundesamts für Statistik (BFS). Er liefert dabei unter anderem Antworten auf die folgenden Fragen: Wie viele Unternehmen und Beschäftigte wären von der Initiative betroffen? Wie gross ist die von der Initiative betroffene Lohnsumme? Wie hat sich die Lohndifferenz in den Unternehmen über die Zeit entwickelt? Der Bericht widmet sich zudem auch der Frage, wie die teilweise hohen Löhne von Topmanagern gemäss ökonomischer Forschung zu beurteilen sind, und er listet mögliche Anpassungsstrategien auf, die von den Unternehmen bei einer allfälligen Annahme der Initiative verfolgt werden könnten. Über die möglichen Verteilungs- und Effizienzwirkungen der Initiative besteht eine grosse Unsicherheit.

Empfohlene Zitierform:

Siegenthaler, M. (2013): Die 1:12 Initiative – Ein Beitrag zur Sachlage aus heutiger Sicht, KOF Studien, 44, Zürich, Oktober 2013.

BibTeX-Eintrag

Impressum | ETH Zürich | © 2014

Hier finden Sie alle Indikatoren der KOF wie das KOF Konjunkturbarometer oder den KOF Beschäftigungsindikator.

KOF Working Papers

Ökonomenstimme

Ihr Ansprechpartner

ETH Zürich
KOF Konjunkturforschungsstelle
LEE G 116
Leonhardstrasse 21
8092 Zürich

Tel.: +41 44 632 42 39
E-Mail: kof@kof.ethz.ch